Historie

 

Ursprung

Obwohl die Genossenschaft erst am 26. Juli 2005 gegründet wurde, reichen ihre Ursprünge bis ins Jahr 1948 zurück. Anlass für die Gründung war die Absicht des bisherigen Mehrheitsgesellschafters Kreis Pinneberg, seine Geschäftsanteile an eine neu zu gründende Genossenschaft zu verkaufen. Dies war das Zwischenergebnis eines bis dahin etwa ein Jahr dauernden Prozesses um den Verkauf des kommunalen Wohnungsunternehmens Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH für den Kreis Pinneberg (nachfolgend GeWoGe GmbH genannt).

Rückblick

Im Jahre 1948 wurde die damalige GeWoGe GmbH gegründet. Hauptgesellschafter war der Kreis Pinneberg, dazu kamen sieben Städte/Landgemeinden aus dem Kreis Pinneberg und weitere sieben Unternehmen aus dem Kreis Pinneberg.

Anlass war, wie in vielen Städten und Gemeinden der jungen Bundesrepublik Deutschland, die durch die Kriegsfolgen entstandene Wohnungsnot schnell und effektiv zu lindern. Die Errichtung der ersten Wohnblocks stand vielfach auch unter dem Motto: klein, schnell, kostengünstig. Ausgelöst durch die Aufbauphase der 50er und das Wirtschaftswunder der 60er Jahre stieg der Flächenbedarf pro Haushaltsmitglied schnell an. Aus diesen beiden Anlässen resultiert, dass in der Zeit von 1948 bis 1967 ca. 1.870 Wohnungseinheiten an zehn Standorten im Kreis Pinneberg errichtet wurden. Dies entspricht 86% des heutigen Wohnungsbestandes. Die letzte Neubautätigkeit erfolgte mit Fertigstellung im Herbst 2004 auf der Insel Helgoland.

Bürger haben das Wort

Im Januar 2004 beschloss der Kreis Pinneberg, seine Beteiligung an der GeWoGe GmbH zu verkaufen. Gegen diesen Beschluss formierte sich heftiger öffentlicher Widerstand und mündete in einem Bürgerbegehren.

Umfangreiche Erläuterungen zu dem gesamten Verfahren entnehmen Sie bitte unserer Broschüre
„Das Pinneberger Modell“.

Geburtsstunde der Genossenschaft

Vertragsunterzeichnung

Am  26. Juli 2005 wurde Die „Neue“ GeWoGe eG in Pinneberg von sieben Gründungsmitgliedern gegründet. Vorrangiges Ziel dieses neuen Unternehmens war es, alle Geschäftsanteile an der damaligen GeWoGe GmbH zu erwerben, um dieses Unternehmen unverändert in anderer Rechtsform weiterzuführen. Nach einem langen und dornenreichen Weg erfolgte am 20. März 2006 die Beurkundung des Kaufvertrages und am 01. Juni 2006 die Beurkundung des Verschmelzungsvertrages.  Die Eintragung der Verschmelzung im Genossenschaftsregister des Amtsgerichtes Pinneberg erfolgte am 01. August 2006.

Seit diesem Tag ist Die „Neue“ GeWoGe eG alleinige Rechtsnachfolgerin der GeWoGe GmbH.

Obwohl also selbst erst 2005 gegründet, reichen die Wurzeln des Unternehmens bis ins Jahr 1948 zurück.

Zweck der Genossenschaft

Zweck der Genossenschaft ist die Förderung ihrer Mitglieder vorrangig durch eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung (§ 2 Absatz 1 der Satzung)

2006 bis heute

Im Zusammenhang mit der Finanzierung des Kaufpreises wurde dem neuen Unternehmen von den finanzierenden Banken ein Investitionsprogramm mit einem Volumen von Mio. 58,0 € bereitgestellt. Gemeinsames Ziel der Genossenschaft und der Banken war es, insbesondere die Wohnungsbauten der 50er und 60er Jahre durch angemessene Modernisierungen heute üblichen Wohnstandards anzupassen und die langfristige Vermietbarkeit zu sichern.

Nach Abschluss der entsprechenden Planungsphase wurde im Frühjahr 2007 mit der Umsetzung dieses Investitionsprogramms begonnen. In den Jahren 2007 bis 2012 wurden insgesamt 1.222 Wohnungen an den Standorten Pinneberg, Wedel, Elmshorn, Schenefeld und Tornesch umfangreich saniert.

Im Wesentlichen wurden folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • Erneuerung und Dämmung der Dachflächen
  • Einbau von Zentralheizungen mit Warmwasserversorgung
  • Aufbringung eines Wärmedämmverbundsystems
  • Kellerdeckendämmung
  • Einbau neuer Fenster
  • Anbau von Balkonen
  • wesentliche Verbesserung der Standards von Wasser- und Abwasserleitungen sowie  von Elektroleitungen in Küche, Bad und Flur sowie der Bäder

Durch die energetischen Maßnahmen werden die Kriterien der EnEV (Energieeinsparverordnung) an einen Neubau erfüllt.

Im Jahr 2009 erfolgte der Rückbau des Objektes Generaloberst-Beck-Straße 1-7 in Pinneberg. Es handelte sich hierbei um einen Wohnblock mit 35 Wohnungen und einer durchschnittlichen Wohnungsgröße von 36,30 m². Im April 2011 wurde an gleicher Stelle mit dem  Neubau von 42 Wohnungen und einer Tiefgarage mit 24 Stellplätzen begonnen. Hiervon wurden 13 Wohnungen mit Mitteln der sozialen Wohnraumförderung finanziert und unterliegen damit Belegungsbindungen, die restlichen 29 Wohnungen sind freifinanziert, also ohne Belegungsbindungen vermietbar. Die Wohnanlage mit dem schönen Namen "Leben am Südhang" wurde im Juli/August 2012 durch ihre neuen Mieter bezogen.

Die Genossenschaft hat durch Notarvertrag vom 22. Dezember 2011 zwei in Pinneberg belegene Grundstücke mit insgesamt 3.398 m² Größe erworben. Der Kaufpreis beträgt € 960.000,00 zzgl. Erwerbsnebenkosten. Die Finanzierung erfolgt aus Eigenmitteln. Wirtschaftlicher Übergang erfolgt mit Herstellung des Baurechts. Die Stadt Pinneberg hat die Aufstellung eines B-Plans beschlossen. Das Unternehmen geht davon aus, das dieser Stand innerhalb von längstens zwei Jahren erreicht sein wird. Nach derzeitigen Planungen ist beabsichtigt, auf diesen Flächen Mietwohnungen, Studentenwohnungen und evtl. in kleinerem Umfang Gewerbe zu errichten.

Ausblick

Durch die Erfüllung des Modernisierungsprogramms sowie  den im Bau befindlichen Neubau versucht das Unternehmen, seinen Förderzweck gegenüber den Mitgliedern zu erfüllen. Dieser eingeschlagene Weg soll auch in den Folgejahren durch die zu erwartenden Neubauten auf den neu erworbenen Flächen sowie weitere Investitionen in den vorhandenen  Wohnungsbestand fortgesetzt werden.

Darüber hinaus sind wir bestrebt, weitere genossenschaftliche Aktivitäten, die wir in den vergangenen Jahren begonnen haben, weiter zu entwickeln und zu festen Bestandteilen unseres „Veranstaltungskalenders“ werden zu lassen. Hierzu zählen insbesondere unsere bereits traditionellen Mieterfeste an den unterschiedlichen Standorten, unsere jährlich stattfindenden „Jubiläumskaffees“, gemeinsame Ausfahrten und die Einrichtung von Mietertreffs/Mieterkaffees in einzelnen Wohnquartieren.

Wir hoffen, unseren Mitgliedern und Mietern neben einer guten, sicheren und sozial verantwortbaren Wohnungsversorgung einen bunten Strauß von „Nebenangeboten“ machen zu können, die zum Wohlfühlen in der Genossenschaft beitragen.

Unser diesbezügliches Motto lautet daher auch: „Wir sind für Sie da!“

AKTUELLE ANGEBOTE

Finden Sie Ihre Traumwohnung!

Sie suchen ein neues Zuhause? Vielleicht haben wir genau das Richtige für Sie! Wir bieten Ihnen Wohnungen an, die zu Ihnen und Ihrer Lebenssituation passen.

Schauen Sie sich um, vielleicht ist bereits jetzt Ihr neues Zuhause dabei! 

GESCHÄFTSSTELLE

So erreichen Sie uns:   

Neue GeWoGe Wohnungsbaugenossenschaft eG
Rübekamp 2 · 25421 Pinneberg
Telefon (0 41 01) 59 45-0
Telefax (0 41 01) 59 45 61
willkommen@neue-gewoge.de

Wir sind für Sie da:

Montag bis Mittwoch     8:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag                     8:00 - 17:00 Uhr

Freitag                            8:00 - 13:00 Uhr

oder nach Vereinbarung